Ja, Schokolade macht glücklich.

Schokolade kaut man nicht

Am 5. Dezember 2019 hatten wir unsere Adventsveranstaltung zum Thema: „Schokolade macht glücklich! Der süße Genuss und die bittere Wahrheit dahinter“.

Referentin Bettina erklärt den Teilnehmer*innen wo die Kakaobohnen angebaut werden.

Quetzalcoatl ist laut der Azteken der Gott, welcher uns Menschen die heilige Kakaopflanze schenkte. Die anderen Götter verbannten ihn daraufhin, da diese heilige Pflanze nie in die Hände der Menschen fallen sollte. Geschichten und Mythen wie die des Quetzalcoatl gibt es um die Kakaopflanze viele. Eins ist aber gewiss: Kakao ist ein besonderes Gut, welches wir verlernt haben wertzuschätzen.

So gab es eine Zeit in der Kakao als beliebtes Tauschmittel galt und nur für Adelige zubereitet wurde. Heute darf Schokolade auf keinen Fall mehr als 1€ kosten und gilt als alltägliches Konsummittel.

Der Anbau der Kakaobohne bevor wir überhaupt in den Genuss der Schokolade kommen ist allerdings bitter. Nicht nur sind der Anbau und die Pflege des Kakaobaums aufwändig, dadurch, dass die Bäuerinnen und Bauern ihren Kakao zu Niedrigpreisen verkaufen müssen, können sie es sich meist nicht leisten, ihre Kinder zur Schule zu schicken. Und dies ist nur ein Beispiel!

Die süße Zukunft sieht vielversprechend aus. Zum einen müssen wir auf die Wertschöpfung achten: Zum Beispiel ist Fairafric ein Pionier der fair produzierten Schokolade im Herkunftsland. Von Anfang bis Ende werden die Schokoladentafeln in Ghana produziert und helfen somit den Menschen vor Ort ihre eigene Existenz zu sichern. Zum anderen sollten wir Schokolade nicht mehr nur verschlingen sondern wieder lernen diese wertzuschätzen.

Wie unsere Referentin Inga am Veranstaltungsabend sagte, müssen wir Schokolade mit allen Sinnen erfahren. Sie ansehen, riechen, fühlen, das knacken hören und natürlich schmecken. Das passiert, indem wir sie langsam in unserem Mund schmelzen lassen, damit alle Aromen Zeit haben, sich auf unserer Zunge zu entfalten. Umso mehr wir Schokolade genießen, desto glücklicher werden wir. Also merke: niemals einfach so drauf los kauen.

Verschiedene Schokoladenstückchen zum Probieren.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.