Gepa: Stellungnahme zu Testergebnissen

Liebe Kundinnen und liebe Kunden,

vielleicht haben Sie die Testberichte von Stiftung Warentest zu Adventskalendern und von Ökotest zu Schokoladentafeln gelesen. Besonders der letztere bietet einiges an Hintergrundwissen zum weltweiten Kakaomarkt.

Das kurz gefasste Ergebnis:

Der beliebte Gepa-Adventskalender schneidet im Test hinsichtlich Schadstoffbelastung durchweg gut ab:  Es wurden keine aromatischen Kohlenwasserstoffe nachgewiesen; die Belastung an nicht-aromatischen Kohlenwasserstoffen erreicht mit „gering“ die beste vergebene Stufe. Solche chemischen Verbindungen können stammen aus Mineralöl – sie können über die Kartonverpackung oder beim Herstellungsprozess in die Schokolade einwandern. Einige der getesteten Kalender sind hier so stark belastet, dass davon abgeraten wird, sie Kindern anzubieten.

Von Ökotest wurde die Tafelschokolade „Grand Noir 70% Kakao“ getestet. Sie erhielt beste Punktzahlen im Bereich „fair“, allerdings wird bemängelt, dass die Schokolade vergleichsweise viel Kadmium enthielt (0,21mg/kg). Dies liegt zwar deutlich unter dem empfohlenen Grenzwert von 0,3 mg/kg, ist jedoch im Vergleich zu afrikanischen Schokoladen etwas höher. Grund sind die vulkanischen Böden in den südamerikanischen Lieferantenländern.

Auf viele Rückfragen hin hat unser Lieferant Gepa zwei Stellungnahmen formuliert, die Sie hier lesen können:

Stellungnahme zum Adventskalender

Stellungnahme zum Test der Bio Grand Noir 70% Kakao

viele Grüße!

Ihr Karibu-Team

Fair Plus: Die neue Confiserie-Serie von Gepa

Vielleicht haben Sie es schon bemerkt?

Die beliebten Confisierie-Produkte von Gepa erscheinen nun im frischen Design. Aber nicht nur das Design hat sich geändert: Der fair gehandelte Anteil beschränkt sich nun nichtmehr auf Kakao & Co aus fernen Ländern. Enthalten ist nun auch fair gehandelte Milch aus dem Berchtesgadener Land. Denn spätestens seit den Protesten der Milchbauern 2009 ist es offensichtlich: Nicht nur der internationale Handel geht häufig auf Kosten der Produzenten, sondern auch hier im wohlhabenden Deutschland erhalten nicht alle Produzenten einen fairen Lohn für Ihre Arbeit. Konsequenterweise hat Gepa daher die Schokoladenproduktion schrittweise auf Faire Milch umgestellt.

Finden wir super!

Der kleine Wermutstropfen: Der Packungsinhalt beträgt nun nur noch 100g – nunja, vielleicht leben wir als Sahne-Kakao-Mandel-Junkies dadurch in Zukunft etwas gesünder..

Mehr Informationen zur fairen Milch finden Sie hier.

Karibu sucht einen Laden

Auf unserer Ladenfläche in der Markthalle können wir derzeit leider nur ein kleines Sortiment an fair gehandelten bzw. regional hergestellten Waren anbieten. Für unsere Kunden möchten wir unser Sortiment gerne erweitern und auch unsere Öffnungstage von 3 auf 6 verdoppeln.

Daher is das Karibu-Team auf der Suche nach einem größeren Laden. Vielleicht haben Sie passende Räumlichkeiten entdeckt?

Folgende Eigenschaften sind uns wichtig:

– Lage: Innenstadt Kassel

– Fläche: etwa 100 qm Verkaufsfläche, 30-50 qm Büro- und Lagerfläche

– freie Schaufensterfläche, Platz für wenige Café-Tische vor dem Laden

– Ausstattung: Sanitäranlagen, Küchenzeile, effizientes Heizsystem/ Wärmedämmung

– Kaltmiete max. 10 € / qm Verkaufsfläche

Wir freuen uns über Ihre Hinweise!

… das Team bei der aktiven Suche

 

FairMail: Bunte Grußkarten für jeden Anlass!

Kennen Sie schon unser FairMail-Karten Sortiment?

 

FairMail — Karten mit Zukunft

Unser Lieferant FairMail produziert Grußkarten, deren Fotos von sozial benachteiligten Jugendlichen in Peru und Indien gemacht werden. Durch jeden Verkauf einer ihrer Grußkar

ten verdienen die Jugendlichen Geld für ihre medizinische Versorung, Unterkunft und Ausbildung. Durch einen Hinweis auf der Rückseite wird eine direkte Verbindung zum jeweiligen Photokünstler bzw. zur Photokünstlerin hergestellt.

Überzeugen Sie sich selbst von der Vielfalt des Fairmail-Sortiments und der Kreativität der jungen Künstler!

Neben der Postkarte und der Klappkarte etwa im A5-Format gibt es auch eine kleinere Klappkarte

– und viele bunte Motive, zum Beispiel:

(Klicken Sie für eine größere Ansicht auf die einzelnen Motive)


Kennen Sie Aprosas?

Kennen Sie schon unseren Lieferanten Aprosas?

Aprosas ist ein in Kassel ansässiger Verein, der hochwertige handgewebte Produkte aus Guatemala vertreibt.

Ob Groß, ob Klein, bei APROSAS ist für jeden etwas dabei:

Farbenfrohes zum Spielen und Liebhaben…

… geräumige und robuste Taschen für

den Einkauf in der Markthalle ..

.. oder bunte Accessoires für den Schulalltag

Die Garne werden vor Ort von einem ISO 9002 zertifizierten Unternehmen bezogen und sind ohne Azofarbstoffe gefärbt. Die Stoffe werden im Hochland Guatemalas auf traditionellen Webstühlen oder Hüftwebgeräten gefertigt, meist von Frauen. Aprosas arbeitet hier mit zwei verschiedenen guatemaltekischen Projektpartnern zusammen: Das Frauenselbsthilfeprojekt Mundo Verde und die Weber*innenvereinigung AJ Quen. Mehr Informationen finden Sie hier.

Überzeugen Sie sich selbst von der Qualität und Originalität unserer Aprosas-Produkte!