Kriterien für globale und regionale Produkte

Unsere Kriterien für globale und regionale Produkte

Als Welt- und Regioladen stehen wir für bestimmte Werte und Kriterien. Dies fordern wir auch von unseren Lieferanten und deren Produkten, um faire und ökologische Bedingungen zu erhalten. Sowohl von unseren globalen, als auch regionalen Lieferanten fordern wir Fairness gegenüber den AngestelltInnen und der Natur. Die Zutaten und Herstellung sollen umweltfreundlich und ökologisch erwirtschaftet werden. Dafür ist ein hohes Maß an Transparenz nötig, damit wir alle Bezugsquellen und die Herstellung überprüfen können.

Damit ein Produkt bei uns als regional ausgeschrieben wird, muss es einer von uns definierten Region entstammen. Die Verarbeitung und der Lieferant müssen sich in einem Umkreis von 100km um Kassel befinden, die Mehrheit der Zutaten darf aus maximal 150km Umkreis um Kassel entstammen.

Für alle bei uns angebotenen Produkte gibt es Muss-Kriterien, die für uns absolute Pflicht sind, und optionale Soll-Kriterien, bei denen gilt „Je mehr, desto besser“.

 

Regionale Produkte

Was muss?

  • Der Lieferant und die Wertschöpfung müssen sich in der Region befinden
  • Transparenz: der Lieferant informiert über seine Bezugsquellen und die Verarbeitung
  • Die MitarbeiterInnen werden fair bezahlt
  • Zutaten müssen aus der Region stammen oder Bio-/ fair-zertifiziert sein
    • Mindestens 51% der Zutaten stammen aus der Region
    • Zutaten aus dem Ausland müssen bio- und/ oder fair-zertifiziert sein.
  • Bei Sortenhonig müssen 100% der Zutaten aus Deutschland stammen.

 

Was soll?

  • Die Lieferanten und ProduzentInnen sollten ökologisch wirtschaften
  • Ressourcenschonender Umgang mit Energie
  • Verwendung ökologischer Produkte und Materialien
  • Ökologisch sinnvolle Prozesse
  • Selbstverwaltung
  • Die MitarbeiterInnen und KundInnen haben Möglichkeiten zur Partizipation
  • Infrastruktur kann mit anderen Lieferanten geteilt werden
  • Umweltfreundlich angebaute Zutaten
  • Einsatz von Bio-Rohstoffen oder ökologisch sinnvoller Rohstoffe
  • ökologische Verpackung

 

Globale Produkte

Was muss?

  • Die ProduzentInnen müssen im Lieferantenkatalog unseres Dachverbandes oder bei Fairband gelistet sein
  • Ist dies nicht der Fall, wird eine Einzelfallprüfung von uns unternommen
  • Nicht-Misch-Produkte müssen zu 100% aus fairem Handel stammen

Was sollte?

  • Produkte, die in Europa gemischt oder hergestellt werden, sollten so viele Zutaten aus dem fairen Handel wie möglich enthalten
  • Vor Ort hergestellte Produkte sind immer zu bevorzugen
  • Alle Produkte, egal aus welchem Teil der Erden, werden gleichwertig behandelt, damit überall fairer Handel gefördert wird
  • Das FairTrade-Siegel allein ist nicht ausreichend
  • Zweifelhafte und schädliche Zutaten dürfen nicht in Lebensmitteln, Kosmetik oder Reinigungsmitteln enthalten sein
  • Tierversuche bei Kosmetik und Reinigungsmitteln sind nicht akzeptabel