Karibu-Laden

Fair – Global-Regional – Ökologisch

Unter diesem Motto bieten wir als Weltladen und Regionalladen Produkte an, die zu fairen Arbeitsbedingungen produziert wurden: Lebensmittel und Handwerk aus aller Welt – und speziell auch aus unserer Region. Der Großteil unserer Lebensmittel ist zudem bio-zertifiziert. 

Sie können bei uns stöbern, einkaufen und sich über den fairen Handel informieren. Oder einfach eine kleine Pause machen und frischen Kaffee oder Tee genießen.

previous arrow
next arrow
PlayPause
Shadow
Slider

 

Wir freuen uns auf Ihren Besuch!

Unsere Öffnungszeiten:
Montag – Freitag 10 – 18 Uhr
Samstag               10 – 16 Uhr

Freiwillig Fair auf dem Kasseler Altstadtfest am 22. und/oder 23.06.2019 – Sei dabei!

Hast du Lust den Fairen Handel besser kennenzulernen und dich gleichzeitig zu engagieren?

Wir suchen einige Freiwillige, die Freude daran haben für ca. 2 Stunden am Samstag und/oder Sonntag zwischen 12 und 16 Uhr beim Altstadtfest eine niedrigschwellige Bildungseinheit für Kinder mit uns zu betreuen. Wir möchten den Fairen Handel mit Kakao, Orangensaft und Fußbällen spielerisch aufbereiten und das Thema so den Kindern sowie ihren Eltern mit Spaß näher bringen. Du bekommst natürlich ein Briefing von uns, es ist von deiner Seite aus keine Vorkenntnis nötig.

Wunderbar ist es, wenn du Freude am Umgang mit Kindern und Interesse am Fairen Handel mitbringst!

Wir freuen uns, wenn du dich über das Altstadtfest hinaus in unserem schönen Laden in der Nähe des Königsplatzes engagieren möchtest – es gibt eine Vielzahl an Möglichkeiten sich bei uns einzubringen. Es ist aber kein Muss!

Wir freuen uns über eine Kontaktaufnahme von dir!

Kontakt­person:
Scheerin Alou – Bildungskoordination
E-Mail: bildung@karibu-kassel.de
Web: www.karibu-kassel.de/dabei-sein

Abgenutzte Turnschuhe „upcyclen“ statt wegwerfen

Sneaker von Ethletics

Ethletic bezuschusst Reparaturen von Sneaker-Rescue

Profi-Schuhmacher*innen von Sneaker-Rescue aus Berlin verpassen deinem Ethletic-Schuh auf Wunsch:

  • eine komplett neue Sohle aus Naturkautschuk
  • ein neues Foxing-Tape (Außengummiband)
  • ein neues Innenfutter im Fersenbereich

Für den „wie neu“-Effekt wird der Oberschuh gereinigt und imprägniert. Nach abgeschlossener Reparatur wird dein Sneaker wieder nach Hause geschickt – der Rückversand ist im Preis inbegriffen.

Übrigens: Der Schuh bleibt auch nach der Reperatur zu 100% vegan.

Ethletic unterstützt dich mit 15 % der Reparaturkosten

Wer über Ethletic einen Reparatur-Voucher kauft, erhält einen Gutschein-Code, der bei Sneaker Rescue eingelöst werden kann.

Und So funktioniert’s

Einfach den entsprechenden Reparatur-Gutschein kaufen, unter:
https://shop.ethletic.com/de/shop/sneaker-rescue/

Und dann den weiteren Anweisungen von Sneaker Rescue folgen, unter:
https:// sneaker-rescue.de

Mehr Infos unter: https://ethletic.com/2019/03/upcyclen-statt-wegwerfen-ethletic-bezuschusst-reparatur/

Produkt des Monats: Mai

Kokosnuss-Schalen von Craft Link

Craft Link ist eine vietnamesische Fairhandels-Organisation mit Sitz in Hanoi. Vietnam ist ein multiethnisches Land mit 53 staatlich anerkannten Minderheiten, die jedoch häufig eine Ungleichbehandlung erfahren. Craft Link arbeitet mit über 50 Kooperativen zusammen, von denen etwa 70% ethnischen Minderheiten angehören. Somit unterstützt Craft Link nicht nur benachteiligte Kunsthandwerker*innen, sondern fördert auch das kulturelle Erbe.

Was bedeutet Fair bei Craft Link?

  • Angemessene Löhne
  • Wirtschaftliche Grundausbildung
  • Unterstützung bei der Produktentwicklung
  • Vorauszahlungen
  • Einhaltung von sozialen und ökologischen Mindeststandards in den Werkstätten

Wie werden die Kokosnuss-Schalen hergestellt?

Um den Kokosnuss-Schalen das typische, glänzende Aussehen zu geben, tragen die Kunsthandwerker*innen zunächst immer eine schwarze Grundierung auf. Diese besteht aus einer Mischung von Lehm und Farbe, die aus dem Cashewnussbaum gewonnen wird. Dann werden die Schalen immer wieder mit Lack und Farbschichten versehen, bis sie ihren typischen Glanz erhalten.

Quelle: www.el-puente.de

Frühjahrsputz bei Karibu

Der Frühling kann kommen, denn wir räumen unseren Laden gründlich auf und machen Platz fur Neues!

Ab sofort finden Sie bei uns viele reduzierte Artikel, z.T. bis zu 50%! Kommen Sie vorbei und stöbern Sie in Ruhe nach Haushaltsartikeln, Deko, Schmuck, Tüchern und Schals sowie Taschen und Lederwaren.

6. März 2019 im Laden, Kaffeeverkostung und Vortrag mit Petra Bald, GEPA

#mehrWertFürAlle: Mehr Wertschöpfung durch Fairen Handel

Lange Wertschöpfungsketten machen es für uns KonsumentInnen nicht nur intransparent, woher unsere Lebensmittel herkommen und wie sie produziert werden, sondern die Kleinbäuerinnen und -bauern erhalten in der Regel am wenigsten von der gesamten Wertschöpfung. Der Faire Handel hatte schon immer zum Ziel die Wertschöpfung in den Herkunftsländern, durch faire und sichere Löhne zu steigern. Seit jüngerer Zeit gibt es zudem vermehrt Bestrebungen auch die Weiterverarbeitung von Rohstoffen in den Herkunftsländern zu stärken.

Anlässlich des Weltfrauentages am 8. März möchten wir auf die Chancen des Fairen Handels für Frauenkooperativen aufmerksam machen und uns für eine gerechtere Verteilung der Wertschöpfung stark machen.

Gratis-Kaffeeverkostung am Nachmittag

Dazu laden wir Sie herzlich ein, unseren neuen Bio-Arabica-Röstkaffee aus Honduras bei einem leckeren Stück Kuchen kennenzulernen. Am 06. März, ab 15 Uhr haben Sie die Möglichkeit sich umfassend über unseren neuen Kaffee und die dahinterstehende Frauengenossenschaft APROLMA zu informieren.

GEPA – The Fair Trade Company/A. Welsing

Vortragsveranstaltung am Abend

„Wertschöpfung bei GEPA-Produkten – Verarbeitung und Verpackung im Ursprungsland am Beispiel vom APROLMA-Kaffee aus Honduras“

Der Aprolma-Kaffee wird von einer reinen Frauenkooperative geerntet, weiterverarbeitet und verpackt. Somit bleibt die gesamte Wertschöpfung in Honduras, was nach wie vor selbst im Fairen Handel eine Ausnahme darstellt. Diskutieren Sie mit.

  • Was steckt hinter dem deutschen Lieblingsgetränk? Wie wird er geerntet, verarbeitet und verpackt?
  • Wie kann Wertschöpfung gerechter verteilt werden und vor welchen Herausforderungen steht der Faire Handel?

Unterstützt werden wir von den beiden GEPA-Referentinnen Petra Bald und Hildegund Appelt.

Wann und Wo: 06.03.2019, 18 Uhr im Laden