Karibu-Laden

Willkommen auf der Seite von Karibu!

Als Weltladen und Regionalladen bieten wir Produkte an, die zu fairen Arbeitsbedingungen produziert wurden: Lebensmittel und Handwerk aus aller Welt – und speziell auch aus unserer Region (100 km um Kassel). Der Großteil unserer Lebensmittel ist zudem bio-zertifiziert. Einige Beispiele finden Sie hier.

Sie können bei uns stöbern, einkaufen und sich über den fairen Handel informieren. Oder einfach eine kleine Pause machen und frischen Kaffee oder Tee genießen.

Wir freuen uns auf Ihren Besuch!

Unsere Öffnungszeiten:
Montag – Freitag 10 – 18 Uhr
Samstag               10 – 16 Uhr

Hin & Weg! Kunst zum Mitnehmen?!

Performance und Auktion bei Karibu-Kassel e.V.

Am Mittwoch, den 30. August 2017 findet ab 19:00 Uhr im Karibu Welt- und Regioladen die Veranstaltung „Hin & Weg! Kunst zum Mitnehmen?!“ statt. Im Rahmen einer Performance zum Buch „Mona Lisa von Bangoulap – Die Fabel vom Weltmuseum“ sowie mit weiteren Texten werden Mitglieder von Karibu-Kassel und der Kasseler Dance-Company „Ventil“ Fakten zum Thema „Umgang mit Kunst und Mensch“ präsentieren und dabei auch auf die aktuelle Situation von Flucht, Migration und Rohstoffen eingehen. Im Anschluss daran wird es eine Auktion afrikanischer Kunstobjekte geben.

Hin & Weg – Die Fabel vom Weltmuseum

Ethnologische Museen in Paris, Brüssel oder Berlin präsentieren Kunstschätze aus aller Welt. Eine Bereicherung für Wissenshungrige, wäre da nicht die Frage ihrer Provinienz. Getreu dem Leitsatz „Hin und Weg“ war es jahrhundertelang in Kolonialherrenkreisen Usus, Masken, Kultgegenstände oder Statuen gegen ein paar Münzen oder einfach so als Souvenir aus Ländern des Südens „auszuführen“. Diesem Thema und den sich heute daraus ergebenden Fragen nach Besitz, Eigentum, Raubkunst und Ausgrenzung widmet sich „Mona Lisa von Bangoulap – Die Fabel vom Weltmuseum“ von Arno Bertina. Skurril, witzig, klug und unbequem erzählt sie die Geschichte des Königs von Bangoulap, Oberhaupt des Volkes der Bamileke in Kamerun, der das Pariser Musée du quai Branly um kostenlose Besichtigung  eines der wichtigsten Museumsschätze bittet, den Thron von Bangoulap. Mit diesem und weiteren, durchaus nachvollziehbaren Anliegen löst er eine Lawine wechselseitiger Forderungen in europäischen Museumskreisen aus, aber auch die Befürchtung in diplomatischen Kreisen, „ganz Europa könne kostenlos werden“, wenn all diejenigen, deren Kunstschätze man in europäischen Museen besitzt, diese plötzlich anschauen wollten.

documenta14 – Anlass zum Thema

Karibu-Kassel hat die diesjährige documenta14 zum Anlass genommen, zum Thema  „Kunst, Kolonialherrschaft, Kapitalismus“ zu arbeiten. Ergebnis ist die unterhaltsame und sehr informative Veranstaltung „Hin & Weg“, bei der Kunstobjekte aus mehreren afrikanischen Ländern zur Versteigerung kommen. Die Erträge einer Schale der südafrikanischen Keramik-Kooperative „Isuna“ fließen als Spende direkt dorthin. Hierzu wird Susanne Denzel, ebenso Karibu-Mitglied, detaillierte Information bieten. Alle Objekte sind seit dem 14.08. im Laden in der Obersten Gasse 30 zur Besichtigung ausgestellt.

 

„Hin & Weg“ – Kunst zum Mitnehmen?!

Mittwoch, 30. August, 19:00 Uhr – Eintritt frei

  • Karibu Welt- und Regioladen
  • Oberste Gasse 30
  • 34117 Kassel

_______________________________________

 

Endlich wieder da

Cubita Kaffee ist wieder im Laden

Nach langen Problemen mit Genehmigungen und damit mit der Lieferung des so heiß geliebten Kaffees ist er nun wieder da: der CUBITA KAFFEE aus Kuba von El Puente in allen Varianten.

Kaffee gehört in Kuba fest zum Alltag. An jeder Straßenecke gibt es kleine Bars, an deren Theken man im Vorbeigehen schnell einen Cortadito, einen heißen Espresso mit Milch, genießen kann. Der Inlandsverbrauch steht im Fokus der heimischen Kaffeeverarbeitung. Denn durch die politisch isolierte Lage sind die Kubaner seit Langem darauf eingestellt, alles für ihren Eigenbedarf zu produzieren, was möglich ist. Erst später gewann der Kaffee-Export wieder etwas an Bedeutung. Die Anfänge der Handelspartnerschaft zwischen Kave Coffee und El Puente entstanden während der Handelsblockade der USA. Aus diesem Grund suchte Kave Coffee immer nach Möglichkeiten für andere internationale Kooperationen und Hilfe. Die Produkte sollten bekannt gemacht, verkauft und dadurch die Divisen erwirtschaftet werden, welche für die soziale Entwicklung des Landes wichtig waren.

Quelle: El-Puente-Webseite

Refill your Bottle im Karibu

Kostenloses Trinkwasser bei uns im Laden

Der Karibu Welt- und Regioladen unterstützt die deutschlandweite Aktion Refill. Gestartet in Hamburg und Berlin gibt es mittlerweile diverse Unternehmen, Cafés, Restaurants & Co in ganz Deutschland, die kostenloses Leitungswasser zum Auffüllen einer mitgebrachten Trinkflasche zur Verfügung stellen – auch Karibu tut dies seit einiger Zeit.

Wasser ist ein Menschenrecht und gesund und günstig obendrein

Ein vor kurzem veröffentlichter Bericht der Zeit bestätigt:

„Deutsches Kranwasser ist erstklassig und vor allem: gesund.“

Wasser ist das Lebenselixier schlechthin, ohne können wir nicht lange überleben. Dass es dennoch nicht selbstverständlich ist, dass jeder zu sauberem Trinkwasser Zugang hat, ist eine Schande. Deshalb unterstützen wir neben der Refill-Aktion auch den Verein Viva Con Agua de Sankt Pauli, der sich für eben jenes Menschenrecht einsetzt.

Pünktlich zur documenta

Kunst und Kafé

Bei Karibu kann man nicht nur vom Süden lernen,sondern vor allem den Süden genießen. Pünktlich zur documenta14 wartet unser Laden mit einer Vielzahl außergewöhnlicher Geschenkideen auf, darunter unsere bewährten Kassel-Souvenirs.

 

Einfach mal Kunstpause machen: leckere faire Getränken und Bio-Gebäck genießen und in Ruhe stöbern. Natürlich haben wir freies WLAN und mehrere Tageszeitungen.

Karibu KAFÉ

Willkommen im Karibu KAFÉ

Drei Visionen für mehr Fairness in der Welt

13. Mai – Internationaler Tag des Fairen Handels

Karibu ist dabei!

Mit einem Stand am Druselplatz sowie Informationen im Laden in der Obersten Gasse 30 beteiligt sich der Verein Karibu Kassel e.V. am Internationalen Tag des Fairen Handels, der am 13. Mai 2017 schon zum 22. Mal stattfindet.

Drei Visionen für mehr Fairness in der Welt

Im Herbst stehen Bundestagswahlen an. Zeit, die zukünftigen Abgeordneten auf die großen Ungleichheiten und Missstände im weltweiten Handel sowie auf sich verstärkenden Rassismus und Diskriminierung hinzuweisen. Deshalb haben das Forum Fairer Handel und der Weltladendachverband drei Visionen formuliert:

  1. Faire Arbeitsbedingungen weltweit,Weltladentag-2017
  2. Für eine bäuerliche Landwirtschaft, die alle Menschen ernährt und
  3. Menschenwürdiger Umgang mit allen.

Angesichts immer noch katastrophaler Arbeitsbedingungen in vielen Zulieferbetrieben im Süden der Welt, angesichts von 20 Millionen Menschen, die aktuell in Ländern wie Somalia, Südsudan, Kenia und dem Jemen vom Hungertod bedroht sind und angesichts immer stärker werdender diskriminierender Tendenzen auch in Westeuropa rufen beide Organisationen die Menschen auf, sich für mehr Gerechtigkeit und ein friedvolles Zusammenleben in der Welt einzusetzen. Dazu verteilen Weltläden bundesweit vorbereitete Postkarten, die man an die jeweiligen Kandidat/Innen für die Bundestagswahl senden kann. Ziel ist es, in großer Zahl auf die Visionen für mehr Fairness in der Welt hinzuweisen und die zukünftigen Bundestagsabgeordneten zur Abhilfe aufzufordern.